Bautagebuch

Tiefbau [abgeschlossen]

Share                                                                                                                                                                  Zeitleiste [aufsteigend]

      
    
                                                                                                                                                                                                                   


14.05.13 Vorbereitung


Heute erfolgte die erste "Amtshandlung" auf dem Baugrundstück.
Die Entscheidung welcher Baum weg muss und welcher
bleiben darf, war nicht so leicht zu treffen.

Wobei noch der Einwand der "Knirpse" Berücksichtigung finden musste, einen
Kletterbaum im neuen zu Hause zu haben.




Wir entschieden uns dann, überraschend vielen Bäumen einen roten Kreis (das Todesurteil) zu verpassen.







Demnächst wird es dann lustig werden. Es wird gerodet und Mauereste werden entfernt.
Mal sehen ob aus diesem Urwald etwas anständiges wird


                                                                                                                                                                                                                            

30.05.13 Abriss

Heute wurden die ersten Bäume und Büsche gerodet.

Für eine Aktion am Samstag Vormittag kein schlechtes Ergebnis.





Die Vorbereitung für eine Baustraße wurde getroffen.










Langsam kommt die Baustelle also in Schwung.

Am Montag wird dann die Bordsteinkante abgesenkt, die notwendige
Erlaubnis der Stadt Finsterwalde liegt seit kurzem vor.


                                                                                                                                                                                                                   

10.06.13 Erdarbeiten

Die Baugenehmigung ist erteilt. Wie wunderbar !

das war die gute Nachricht......

Die schlechte Nachricht kostet schlappe 3.500,00 Euro zusätzlich !

Das Bodengutachten wurde vom Statiker ausgewertet und es wurde festgelegt,

dass ca. 150 Tonnen mehr Kies für die Tragschicht des Hauses notwendig sind.

(mehr Aushub, mehr Kies, mehr Geld....).  So wünscht man sich den Start .

Seit gestern werden nun die notwendigen Erdardarbeiten durchgeführt.
















Heute wird wohl damit abgeschlossen werden, so dass in der nächsten Woche mit dem Fundament begonnen werden kann.



                                                                                                                                                                                                                   

16.06.13 Erdarbeiten

Der Abschluss der Erdarbeiten ist erfolgt.

Die Fläche wurde auf Belastung und Ebenheit von unserer Tochter getestet... und siehe da BESTANDEN 







Am Mittwoch gehen die Bauarbeiten durch die Firma klawiter-hausbau.de in die nächste Runde.






                                                                                                                                                                                                                   

21.06.13 Fundament

Nachdem nun der Boden oder besser gesagt die Tragschicht eingebaut wurde,
erfolgten die Vorbereitungen für das Streifenfundament.

Die zwei Arbeiter schuffteten teilweise bis 22.00 Uhr um im Zeitplan zu bleiben.
Der Beton für das Streifenfundament war bestellt und so war es notwendig, dass
alle Schachtarbeiten erledigt wurden bevor die Lieferung erfolgte.









Nachdem die Streifenfundamente gegossen worden waren, musste nun die Einschalung für die Bodenplatte
durchgeführt werden. 
Jedes Abflussrohr wurde verlegt und musste auf den Zentimeter genau sitzen.





Morgen kommt der Beton für die Bodenplatte. Bis dahin muss noch der restliche Stahl verlegt werden.
Auch das wird für die Arbeiter wieder Überstunden und einen sehr späten Feierabend bedeuten.
Bis jetzt haben Sie einen super Job gemacht.





Der Prüfingenieur hat soeben seinen Segen gegeben. Somit kann morgen alles einbetoniert werden.





                                                                                                                                                                                                                   

23.06.13 Fundament


Am Samstagvormittag wurde der Beton für die Bodenplatte angefahren.

Auch wenn diese nur 15 cm dick ist, waren einige Fahrzeuge notwendig
um die Schalung komplett zu füllen.

Nach dem Abziehen der Platte mit der Patsche konnten die Bauarbeiter
endlich in den Feierabend "entlassen" werden.

Danke nochmal für die hervorragende Arbeit.





Unser Job war es nun die Austrocknung der Fläche zu verzögern.
Dank supernetter Nachbarn und Gartenschlauch eine relativ entspannte Arbeit.















Als nächstes ist der Rohbau geplant.

Allerdings wird dieser erst in drei Wochen beginnen.

Eine ralativ lange Wartezeit für uns und vor allem für die vielen schaulustigen Passanten.

Nutzen wird man diese Pause für organisatorische Arbeiten,
wie zum Beispiel Bemusterungstätigkeiten oder die Beantragung des
Telekomanschlusses.



Nach oben